Was ist eine Domain?

Domains wie zum Beispiel Google.de oder CHRON.host sind weltweit eindeutige Verweise auf bestimmte Dienste im Internet. 

Da Computer und Server über

  • dezimale "192.158.1.38" (IPv4)
    oder
  • hexadezimale "2001:0db8:85a3:0000:0000:8a2e:0370:7334" (IPv6)

IP Adressen kommunizieren, werden Domainnamen verwendet, um die Navigation durch das Internet zu vereinfachen. 

Um die Verknüpfung zwischen einem Domainnamen und dessen IP-Adressen herzustellen werden sogenannte DNS-Einträge (Domain Name Record) verwendet, in welchen die IP Adressen gespeichert sind.
Diese DNS-Einträge werden auf Nameservern gesichert, welche in der Konfiguration einer Domain eingetragen werden.

Zudem enthalten Domains die Kontaktdaten der verantwortlichen Person, z.B. dem Eigentümer oder Administrator der Domain. Diese Informationen werden Domain-Handles genannt.

Domainnamen mit verschiedenen Endungen wie zum Beispiel .de, .com oder .eu werden von verschiedenen Registraren verwaltet und organisiert.

Unternehmen und Privatpersonen können diese jeweils einmaligen Domainnamen über Provider wie CHRONhost für bestimmte Laufzeiten anmieten und mit eigenen DNS Einträgen zur eigenen Nutzung versehen.


War dieser Artikel hilfreich?

mood_bad Gefällt mir nicht 0
mood Gefällt mir 4
visibility Aufrufe: 314